Die Jugend kann wieder sicher transportiert werden

Der neue Mannschaftstransportwagen

Am 29.06. wurde feierlich der neue Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr Rullstorf übergeben.

Bei der Übergabefeier konnte Ortsbrandmeister Naß auch eine Spende der Sparkasse Lüneburg entgegen nehmen.

Spende der Sparkasse

 

Das Fahrzeug wurde bereits im Januar 2012 abgeholt und konnte sich schon bei mehreren Einsätzen und Übungen unter Beweis stellen.MTW bei Einsatz in Scharnebeck

Bereits Ende 2010 wurden für den Kauf die Weichen gestellt. Das alte Fahrzeug, ein ehemaliges Baustellenfahrzeug von Maurern, kam nicht mehr durch den TÜV. Der Kostenvoranschlag in Höhe von über 3.000 Euro überstieg den Wert des MB 100 um das 6-fache. Angeschoben von Ortsbrandmeister Matthias Naß entschied sich der Samtgemeinderat für die frühzeitige Ersatzbeschaffung, besonders aus wirtschaftlichen Gründen. Aber auch das Problem, dass Kinder- und Jugendfeuerwehr nur noch umständlich transportiert werden konnten, musste dringend gelöst werden.

Im Frühjahr 2011 wurden die eingegangenen Angebote verglichen. Volkswagen, Mercedes, Opel, Renault und Citroen konnten verglichen werden. Beachtlich war, dass der angebotene Ford Transit trotz „Händlerbeziehungen zu VW“ über 7.000 Euro günstiger als der VW Crafter bei besserer Ausstattung war. Aus Kostengründen entschied sich das Kommando der Ortswehr, dieses Fahrzeug zu empfehlen. Die Jugendfeuerwehr konnte mit Ihren Erfolgen aus den Umweltprojekten einige tausend Euro beizusteuern. Es wurden außerdem im Ort Spenden gesammelt. Die Spendenbereitschaft war so überraschend groß, dass sich eine gehobene Ausstattung geleistet werden konnte.

Bei einem Planungsgespräch zusammen mit dem Gemeindebrandmeister Arne Westphal und dem damaligen Samtgemeindebürgermeister Tödter entschied man sich, die feuerwehrtechnische Ausstattung auszuweiten, da das TSF bis zur Belastungsgrenze mit der DIN-Beladung ausgereizt ist. Dieses Problem konnte bislang nicht gelöst werden. So wurden kurzfristig 2 Ladungen für Handlampen, 2 Ladungen für Blitzlampen und ein durch den Förderverein vorfinanziertes 2m-Handfunksprechgerät mit Ladegerät beschafft und eingebaut.

Lobenswert ist dabei die Zusammenarbeit mit der Firma Compoint Meisner & Merkel OHG in Forchheim (Oberfranken). Anders als bei anderen MTWs der Samtgemeinde wurde hier alles aus einer Hand angeboten. Die Beschaffung des Fahrzeug bis zur Auslieferung im Januar wurde von Compoint durchgeführt. Am 13.1. konnten 3 Kameraden das Fahrzeug aus Forchheim abholen.

Seitdem freut sich die Kinderfeuerwehr zusammen mit der Jugendfeuerwehr über dieses neue Transportmittel.

Die Kinderfeuerwehr freut sich

 

 

 

 

Technische Daten:

 

·          Ford Transit Trend FT 350L, langer Radstand, mittelhohes Dach

 

·          2,2l TDCi, 140PS

 

·          Fahrzeug bestellt und ausgebaut durch die Firma Compoint Fahrzeugbau in Forchheim, Oberfranken

 

·          9 Sitzplätze

 

·          Hänsch DBS3000 LED-Blaulichtbalken mit Presslufthörnern, LED-Frontblitzer und LED-Heckblaulicht

 

·          Umfeldbeleuchtung

 

·          Anhängerkupplung bis 2500kg

 

·          Klimaanlage vorn und hinten

 

·          Standheizung

 

·          Aluriffelblech an den Seiten, Klapptisch, Gepäckraumabtrennung, herausnehmbare Sitzbänke

 

·          Radio mit Navigationseinheit, Freisprecheinrichtung

 

·          Digitalfunkgerät + 2m Handfunksprechgerät mit Dachantenne

 

·          Reflex-Beklebung gespendet von der Firma Utke Lichtwerbung in Lüneburg

 

·          P12 Feuerlöscher

 

·          12V Anschluss für Scheinwerfer auf Stativ

 

Link: http://www.compoint-fahrzeugbau.de